Karl van Uem und Bodo Wißen

Bürgermeister für Rees: SPD-Mitglieder wählen Bodo Wißen einstimmig zu ihrem Kandidaten

Die Mitglieder des SPD Ortsvereins Rees haben jetzt Bodo Wißen einstimmig zu ihrem Bürgermeister-Kandidaten gewählt. „24 abgegebene Stimmen - 24 mal Ja!“, konnte Eva Friedmann als Mitglied der Zählkommission bei der im Ruderhaus stattfinden Versammlung verkünden. Damit folgten die Mitglieder der ebenfalls einstimmigen Vorstandsempfehlung.

 

Erster Gratulant war SPD-Ortsvereinsvorsitzender Karl van Uem: „Bodo, Du bist einer von uns, hast jahrzehntelange Verwaltungs- und Politikerfahrung und bist genau der Richtige, um unsere Stadt als Bürgermeister in eine gute Zukunft zu führen. Wir freuen uns auf den Wahlkampf mit Dir und werden Dich voll und ganz unterstützen“, sicherte van Uem zu.

Bodo Wißen ist verheiratet und hat zwei Kinder im Schulalter. Er lebt mit seiner Familie im Reeser Ortsteil Haldern, in dem er auch aufgewachsen ist.

In seiner Bewerbungsrede hatte Wißen seinen Werdegang dargelegt. Der 48-Jährige Historiker und Politikwissenschaftler arbeitet als stellvertretender Referatsleiter und Referent im NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitales in Düsseldorf und verfügt über jahrzehntelange Verwaltungserfahrung. Für die NRW-Landesregierung hat er drei Jahre bei deren Vertretung in Brüssel bei der EU und zeitweise auch für die NRW-Vertretung beim Bund in Berlin gearbeitet. Zudem war er Landtags- und Kreistagsmitglied und ist seit vielen Jahren im SPD-Regional- und Kreisvorstand tätig. Bei der letzten Kommunalwahl konnte Wißen ein Direktmandat für den Stadtrat erreichen und wurde zum Ersten stellvertretenden Bürgermeister gewählt.

„Bürgermeister ist ein schönes Amt. Man lernt in kürzester Zeit unheimlich viele Menschen kennen. Ich kann sagen, wir haben eine äußerst lebendige und vielfältige Vereins- und Kulturlandschaft mit enorm engagierten Ehrenamtlichen. Ich will Stadt und Ortsteile voranbringen. Meine Schwerpunkte sind die Wirtschaftsförderung, der Klimaschutz und die Stärkung des sozialen Miteinanders“, so Wißen.

Projekte wie die Entwicklung des NIAG-Geländes, der Ausbau von erneuerbaren Energien auf städtischen Gebäuden und die Verbesserung unserer sozialen Infrastruktur – „wozu ich auch das Freibad zähle“ – hat sich Bodo Wißen auf die Agenda geschrieben.

„Mir ist außerdem der direkte Kontakt wichtig. Ich besuche gerne unsere Vereine, Unternehmen und Institutionen. Jede und jeder kann sich persönlich an mich wenden. Ich bin telefonisch und per WhatsApp unter 0163 / 569 4129 erreichbar. Per E-Mail unter info@nullbodo-wissen.de. Auf meiner Website www.bodo-wissen.de gibt es weitere Infos über mich und meine Pläne für unsere schöne Stadt.“

 

Freundliche Grüße
Bodo Wißen
Apfeldornweg 13
46459 Rees-Haldern
Mobil: 0163 5 69 41 29
E-Mail: info@nullbodo-wissen.de
Internet: www.bodo-wissen.de