Wo ist nur unser Freibad đŸ˜©

BĂŒrgermeisterkandidat Bodo Wißen: „Freibad zu dank CDU“

Karl van Uem ,Peter Friedmann,Bodo Wißen, Harry Schulz Bild: Faerber Nico

BĂŒrgermeisterkandidat Bodo Wißen: „Freibad zu dank CDU“

REES. Es ist noch nicht so lange her, da flatterte eine BroschĂŒre der CDU Rees in die HĂ€user. Freudestrahlend und stolz wurde darin ĂŒber die angeblichen BemĂŒhungen der CDU und ihres BĂŒrgermeisters Gerwers berichtet, in Rees gĂ€be es bald wieder ein Freibad.

Dazu BĂŒrgermeisterkandidat Bodo Wißen: „Angesichts der zu erwartenden bisher heißesten Tage des Jahres erinnere ich daran, dass es von Anfang an die SPD, die GrĂŒnen und die FDP waren, die gegen den Widerstand von CDU-BĂŒrgermeister und CDU-Fraktion das Freibad ohne wenn und aber wollten. AnfĂ€nglich war die CDU ganz dagegen, dann, als man die WiderstĂ€nde in der Bevölkerung bemerkte, wollte die CDU zur Überraschung aller einen RatsbĂŒrgerentscheid, den sie dann wohl selbst nicht mehr fĂŒr so eine gute Idee hielt. Dann kam dieses JubelblĂ€ttchen, in dem sich die Herren selbst auf die Schulter klopften – fĂŒr nichts. Ich stelle fest, dass es einzig und allein die CDU und ihr BĂŒrgermeister waren, die dafĂŒr verantwortlich sind, dass es bis heute in Rees kein Freibad gibt. Damit schadet die CDU und ihr BĂŒrgermeister dem Sport und letztlich auch dem Tourismus- und Wirtschaftsstandort Rees.“

Auf die Reeser Bevölkerung, die vielen Kinder und Jugendlichen und deren Eltern, die sich AbkĂŒhlung im Freibad so sehr wĂŒnschen, muss das CDU-JubelblĂ€ttchen wie Hohn wirken, so Wißen.

 

    gez. Bodo Wißen
    BĂŒrgermeisterkandidat Rees
    Vors. SPD Kreis Kleve

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.